Projekt FireLAB

Projekt FireLAB: Das Löschlabor

Bereits seit 2018 wird sehr erfolgreich im Bereich der digitalen Lehr- und Lernmethoden im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem Landesfeuerwehrverband Kärnten und der Fachhochschule Kärnten zusammengearbeitet. Mit der Entwicklung und Errichtung eines eigenen „Löschlabors“ auf dem Gelände der Landesfeuerwehrschule Kärnten geht man noch einen Schritt weiter. Die wissenschaftliche Erforschung diverser Vorgehensweisen und Baustoffe, soll den Einsatzkräften der Feuerwehren einen noch besseren Einblick in die Einsatzgefahren und deren Minimierung geben.

Es wird ein „Löschlabor“ auf dem Gelände der Landesfeuerwehrschule Kärnten errichtet, welches einen realen Löschvorgang ferngesteuert ermöglicht. Die dabei gesammelten Daten werden im Hinblick auf die Effizienz des Löschvorgangs ausgewertet und die sich dabei ergebenden Parameter fließen im Idealfall in die Durchführung realer Einsätze ein. Der Test von Baustoffen und Bauprodukten ist ein weiterer wesentlicher Anwendungsfall der neuen Anlage.

Sämtliche über das Projekt und die weitere Anwendung des neuen Löschlabors gewonnenen Erkenntnisse werden in vorbeugende und abwehrende Brandschutzmaßnahmen einfließen. Die Landesfeuerwehrschule wird ihre Erkenntnisse mit den Kärntner Feuerwehren beispielsweise durch Publikationen und Informationen teilen und diese zeitgerecht ins Ausbildungsprogramm integrieren.

Die Firma LUF unterstützt dieses Projekt indem Komponenten des kompakten Löschroboters LUF Micro zur Verfügung gestellt werden.