Millionenschaden bei Brand in Industriehalle

Großeinsatz bei Brand einer Industriehalle in Weiding

In Weiding im Landkreis Cham (Deutschland) ist nach dem Brand einer Industriehalle ein Millionenschaden entstanden. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt.

Die Brandursache war wohl ein technischer Defekt. Demnach soll eine defekte Elektroleitung das Feuer in der Halle, in der Hackschnitzel getrocknet wurden, ausgelöst haben. Hinweise auf Brandstiftung ergaben sich laut Polizei nicht.

Gelöscht werden konnte das Feuer mit dem Löschroboter LUF 60 der Mitterdorfer Feuerwehr, die bei Bränden in Industriegebäuden der Meldestufe vier alarmiert wird. Wie eine Schneekanone schoss es das mit Netzmittel versetzte Wasser in die Hackschnitzel. Weil dadurch die Oberflächenspannung des kühlen Nasses herabgesetzt wird, sickert es leichter zwischen die Holzstückchen und erhöht damit die Löschwirkung, erläuterte Kreisbrandrat Mike Stahl.