Gewerblicher Restmüll entzündet sich selbst

LUF 60 in Muellverbrennungsanlage Rauch Linz

Ursache des Brandes könnte ein falsch entsorgter Lithium-Ionen-Akku gewesen sein

Laut Brandschutzbeauftragen der Firma fingen drei LKW-Ladungen, insgesamt 60 Tonnen gewerblicher Müll, Feuer. Der Brand entstand während des laufenden Betriebes, weshalb er umgehend bemerkt und der Feuerwehr-Notruf getätigt wurde. Verletzt wurde niemand.
Zur Brandbekämpfung setzten die Einsatzkräfte mehrere Rohre, eine Berieselungsanlage und den Löschroboter LUF 60 ein. Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht werden konnte, wurde der Müll mithilfe eines Radladers ins Freie gebracht und dort abgelöscht.

Brandursache ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Selbstentzündung. Es müsse aber ein Störstoff im Müll gewesen sein, der sich entzündet hat. Als Beispiel für diesen Vorgang der Selbstentzündung wird ein Lithium-Ionen-Akku, der etwa eine Spraydose entzündet hat, genannt. Die Halle ist mittlerweile wieder in Betrieb.